Philosophische Praxis MILAN Erfurt
Begleitung auf dem Weg des Lebens

Begleitung auf dem Weg des Lebens

 

Philosophischer Salon


Wo?           WeinArche, 99084 Erfurt, Große Arche 16

Wann?       Jeden 2. und 4. Montag im Monat, jeweils 19:00 - 21:00 Uhr 

Unkosten?  6,00 € p.P. / 4,00 € erm.

Für?           Jede und jeden

    



Oktober

14. Oktober:  Respekt!

Im Miteinander der Menschen innerhalb von Gesellschaften ist die Rede von gegenseitiger Achtung und sozialer Anerkennung. Was ist aber nun das Besondere, das uns von „Respekt“ sprechen lässt? Geht dieser Begriff möglicherweise über den Achtungs- und den Anerkennungsaspekt hinaus? Oder handelt es sich lediglich um ein Synonym? Darüber wollen wir gemeinsam nachdenken.

28. Oktober:  Gescheitert – und dann?

Wir alle kennen Situationen, in denen wir uns als Gescheiterte erleben. Betrachten wir das Scheitern als Fehlleistung oder als Chance? Der französische Philosoph Charles Pépin untersucht in seinem Buch „Die Schönheit des Scheiterns“ das Phänomen der Niederlage auf unterschiedliche philosophische Weisen. Wir wollen mit ihm den verborgenen Weisheiten des Scheiterns auf den Grund gehen.

November

11. November: Gerechtigkeit - drei Sichtweisen

Wovon ist die Rede, wenn wir von Gerechtigkeit sprechen? Ein Jurist oder ein Rechtsphilosoph wird diesen Begriff anders betrachten als ein Theologe oder eine Philosophin. An diesem Abend wollen wir genau dieses Experiment wagen und zu dritt das Phänomen Gerechtigkeit aus verschiedenen Perspektiven beleuchten.

Juristischer bzw. rechtsphilosophischer Blick: Dr. jur. Udo Schneider
Theologischer Blick:                                                  Pfarrer em. Wieland Plicht
Philosophischer Blick:                                              Dietlinde Schmalfuß-Plicht


25. November: Salon im Salon

Jubiläumsveranstaltung zum 10jährigen Bestehen der
Philosophischen Praxis MILAN in Erfurt

Der Salon entstand als eine von Frauen geleitete Kulturgeselligkeit, in der anregend über literarische, psychologische und philosophische Themen gesprochen werden konnte. Mitunter beförderte er nachhaltig die Reflexion und den künstlerischen Ausdruck. Dieser Jubiläumsabend wirft verschiedene Blicke auf Strukturen und Atmosphären früherer Salons und damit auch auf heutige Möglichkeiten von „geselliger Vernunft“ (Lessing).
Dr. Thomas Stölzel wird uns an einer „Historischen Phantasie“ teilhaben lassen, die er in seinem Buch „Zur Sprache gebracht“ veröffentlichte.

– Mit Buchverkauf! -
Referent des Abends: Dr. Thomas Stölzel, Berlin


 




 

 


 


 

 

 

 

 

 

 

 

_____________________________________________________